Archiv der Kategorie: Iran

Die Macht um Acht (39)

Helau, Alaaf, Narri-Narro! Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus. Während von der Lausitz bis nach Mainz, von Köln bis München, von Rottweil […]

Der Beitrag Die Macht um Acht (39) erschien zuerst auf KenFM.de.

Die Macht um Acht (39) (Podcast)

Helau, Alaaf, Narri-Narro! Tagesschau im grausigen Karnevals-Modus. Während von der Lausitz bis nach Mainz, von Köln bis München, von Rottweil […]

Der Beitrag Die Macht um Acht (39) (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.

Dokument britisch-amerikanischer Imperialpolitik

Mackinders Heartland-Theorie mit einem Lagebericht von Willy Wimmer Von Wolfgang Bittner. Dem Frankfurter Westend Verlag ist eine Publikation zu verdanken, […]

Der Beitrag Dokument britisch-amerikanischer Imperialpolitik erschien zuerst auf KenFM.de.

Die Macht um Acht (38)

Erst Nebelkerzen, dann Granatwerfer! Wie die Tagesschau Nachrichten und Hirne vernebelt. Eine Meldung der Tageschau nach der anderen zu Syrien: […]

Der Beitrag Die Macht um Acht (38) erschien zuerst auf KenFM.de.

Die Macht um Acht (38) (Podcast)

Erst Nebelkerzen, dann Granatwerfer! Wie die Tagesschau Nachrichten und Hirne vernebelt. Eine Meldung der Tageschau nach der anderen zu Syrien: […]

Der Beitrag Die Macht um Acht (38) (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.

Exklusiv – Fotos von Landungsübungen in Dubai

Ein aufmerksamer ASR-Leser hat mir folgende Meldung und dazugehörige Fotos geschickt:

"Hallo, Bin gerade in Dubai im Urlaub. Hier finden keine 500m entfernt Militärübungen statt. Das Militär von Dubai hat ein kleines Dorf am Strand nachgebaut und landet dort jeden Tag mit ihren Truppen und den Landungsschiffen. Mehrere Helikopter sind dabei, Panzer und was so dazugehört. Leider kann man nicht näher ran gehen. Die Helikopter fliegen sehr tief und auch über die Hotelanlage hinweg. Scheint niemanden zu interessieren. Da fühlt man sich so kurz vor dem nahen Krieg richtig sicher. Grüße A...".

Frage: Weswegen üben die Militärs von Dubai bzw. der VAE eine Landungsoperation?

Ist es für eine Landung an der Küste des Iran auf der anderen Seite des Persischen Golf?


Warum wird der Transport von Panzern übers Wasser geübt, um auf den Strand zu fahren?

Warum werden Soldaten mit Helikoptern eingeflogen, abgeseilt und üben dann einen Häuserkampf?

Mit Verteidigung hat das jedenfalls nichts zu tun sondern nur mit Angriff und einer Invasion!!!

Die lokalen Medien berichten dazu:


Die Streitkräfte der VAE warnten am Samstag davor, dass im Gebiet von Al Hamra in Ras Al Khaimah laute Geräusche - einschliesslich Hubschrauber, Kampfflugzeuge, gepanzerte Personaltransporter und Schnellboote - zu hören sein werden, während die Proben für die sechste Ausgabe der Union Fortress im Emirat beginnen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur WAM.

In einer Stellungnahme warnten die Streitkräfte auch davor, sich dem Proberaum zu nähern oder zu fotografieren; auch Fischer, Boote und Schiffe durften aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Meer in die Nähe des Sperrgebiets kommen.

Tagesdosis 14.10.2019 – Brandherde der Woche: Finanzsystem und Naher Osten

Ein Kommentar von Ernst Wolff. Während ein großer Teil der Menschen zurzeit kaum ein anderes Thema kennt als den Klimawandel, […]

Der Beitrag Tagesdosis 14.10.2019 – Brandherde der Woche: Finanzsystem und Naher Osten erschien zuerst auf KenFM.de.

Tagesdosis 14.10.2019 – Brandherde der Woche: Finanzsystem und Naher Osten (Podcast)

Ein Kommentar von Ernst Wolff. Während ein großer Teil der Menschen zurzeit kaum ein anderes Thema kennt als den Klimawandel, […]

Der Beitrag Tagesdosis 14.10.2019 – Brandherde der Woche: Finanzsystem und Naher Osten (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.

Wer steckt hinter Attacke auf den iranischen Tanker?

Am Freitag um 5:00 und um 5:20 Uhr Lokalzeit haben zwei Raketen den iranischen Tanker "SABITI" im Roten Meer vor der Küste Saudi-Arabiens getroffen. Der Tanker gehört der iranischen National Iranian Tanker Company (NITC) und befand sich ca. 90 Kilometer vom saudischen Hafen Dschidda entfernt. Kein Besatzungsmitglied wurde verletzt, aber es kam zu einem Brand und Öl lief ins Meer aus.



"Die Hintermänner des Angriffs sind für die Folgen dieses gefährlichen Abenteuers verantwortlich, einschliesslich der gefährlichen Umweltverschmutzung", sagte der Sprecher des iranischen Aussenministerium Abbas Mousavi im staatlichen Fernsehen. Er fügte hinzu, es könnte sich um einen terroristischen Angriff handeln.

Die beiden Raketen haben die Bordwand getroffen und dabei zwei Haupttanks beschädigt, was zu einem Leck führte. Der Ölverlust konnte mittlerweile gestoppt werden.

Das Schiff, früher SUSANGRID genannt, war auf dem Weg nach Syrien - über den Suezkanal und das Mittelmeer - mit einer Ladung von einer Million Fass Öl. Angeblich soll es in den iranischen Ausgangshafen von Bander Abbas zurück gerufen worden sein.

Der Ölpreis stieg nach der Meldung des Vorfalls um rund zwei Prozent.

Wer hat ein Motiv, iranische Öltanker anzugreifen? Da gibt es nur drei Verdächtige:

1. Die USA, denn Trumpstein hat am 22. April 2019 verkündet, es ist seine feste Absicht, die iranischen Ölexporte komplett zum Erliegen zu bringen und den Iran von allen Einnahmen aus dem Ölgeschäft abzuschneiden.

2. Saudi-Arabien, denn der Konflikt zwischen den beiden Ländern heizt sich immer mehr auf, besonders seit dem der Iran beschuldigt wird, vergangenen Monat hinter dem Angriff auf die saudischen Ölanlagen zu stecken.

3. Israel, denn das zionistische Regime sieht den Iran als Erzfeind und tut alles, damit das Land von den Amerikaner und Saudis angegriffen wird.

Deshalb tippe ich auf Täter 3 und Israel hat wieder mit diesem Angriff eine Provokation versucht, in der Hoffnung, der Iran reagiert militärisch darauf, damit man die Ausrede für einen Krieg hat.

Aber so wie ich den heutigen Tag beobachte, spielt Teheran den Raketenangriff auf den Öltanker herunter. Die Iraner wissen, der Täter will sie mit dieser Attacke zu einem "Fehler" verleiten.

Hauptthema der iranischen Medien heute ist die Invasion von Syrien durch die türkischen Armee. Wegen den heftigen Kämpfen im Nordosten Syriens flüchten die Zivilisten vor dem türkischen Angriff.

Laut UNO haben 100'000 Syrer ihr Zuhause verlassen müssen und es wird eine neue Flüchtlingswelle befürchtet.

Die Nachricht die gerade reinkommt während ich diesen Text schreibe: Das Pentagon hat verkündet, es hat ein grosses Kontingent bestehend aus 3'000 Soldaten nach Saudi-Arabien befohlen.

"Das iranische Regime führt eine bewusste Kampagne, um den Nahen Osten zu destabilisieren und der Weltwirtschaft Kosten aufzuerlegen", sagte US-Verteidigungsminister Mark Esper und kündigte die sofortige Truppenverlegung an.

"Der Angriff vom 14. September auf saudi-arabische Ölanlagen stellt eine dramatische Eskalation der iranischen Aggression dar."

Was für eine typische Tatsachenverdrehung. Wer ist hier der wirkliche Aggressor? Was haben die Amis überhaupt in dieser Region zu suchen?

Der Iran hat die Beteiligung an dem Angriff geleugnet und behauptet, es sei eine "legitime Verteidigung" der Armee des Jemen wegen dem Krieg der Saudis auf das Land.

Sicher kein Zufall, dass am selben Tag ein iranischer Tanker mit Raketen angegriffen wird und das Pentagon die Entsendung von mehr Soldaten nach Saudi-Arabien verkündet.

Hinter allen Ereignissen in dieser Region steckt Israel, angefangen mit dem Angriff auf die vier Tanker vor der Küste des Oman vom 12. Mai, dann der Angriff auf zwei Tanker vor der Strasse von Hormus vom 13. Juni, der Angriff auf die saudischen Ölanlagen vom 14. September und der heutige Raketenangriff auf einen iranischen Tanker am 11. Oktober.

Die Situation am Persischen Golf spitzt sich zu und es kann zum nächsten Krieg im Mittleren Osten nur wegen und für Israel kommen, denn der Iran stellt weder für die USA noch für sonst jemand eine Gefahr da, hält sich trotz der Provokationen zurück.

Die Macht um Acht (36)

Reklame statt Journalismus! Tagesschau-Redaktion versteht sich als Werbeagentur. Millionen Tagesschau-Zuschauer sehen sich das wichtigste Nachrichten-Produkt Deutschlands an und glauben: Das […]

Der Beitrag Die Macht um Acht (36) erschien zuerst auf KenFM.de.