Archiv der Kategorie: Russland

Maas für „nukleare Teilhabe“ – bei der Selbstzerstörung

Die Tagesschau unterschlägt Nachrichten über das US-Atombombenlager in Büchel und über den Betrug am deutschen Wähler. Ein Beitrag von Friedhelm […]

Der Beitrag Maas für „nukleare Teilhabe“ – bei der Selbstzerstörung erschien zuerst auf KenFM.de.

Maas für „nukleare Teilhabe“ – bei der Selbstzerstörung

Die Tagesschau unterschlägt Nachrichten über das US-Atombombenlager in Büchel und über den Betrug am deutschen Wähler. Ein Beitrag von Friedhelm […]

Der Beitrag Maas für „nukleare Teilhabe“ – bei der Selbstzerstörung erschien zuerst auf KenFM.de.

Im Gespräch: Wolfgang Effenberger („Geo-Imperialismus: Die Zerstörung der Welt“)

Was haben Geopolitik und physikalische Gesetze gemeinsam? Beides betrifft uns alle. Jederzeit. Der kleine aber feine Unterschied liegt jedoch darin, […]

Der Beitrag Im Gespräch: Wolfgang Effenberger („Geo-Imperialismus: Die Zerstörung der Welt“) erschien zuerst auf KenFM.de.

Im Gespräch: Wolfgang Effenberger („Geo-Imperialismus: Die Zerstörung der Welt“) (Podcast)

Was haben Geopolitik und physikalische Gesetze gemeinsam? Beides betrifft uns alle. Jederzeit. Der kleine aber feine Unterschied liegt jedoch darin, […]

Der Beitrag Im Gespräch: Wolfgang Effenberger („Geo-Imperialismus: Die Zerstörung der Welt“) (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.

Russischer Geheimdienstoffizier über die Coronakrise

Hier ist ein Interview mit einem Oberst der GRU, Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije, Hauptverwaltung für Aufklärung, das leitende Zentralorgan des Militärnachrichtendienstes des russischen Militärs. Er äussert sich zur aktuellen Lage betreffend Coronavirus und den ganzen Einschränkungsmassnahmen. Als Offizier des russischen militärischen Geheimdienstes wird er wohl wissen, was hinter den Kulissen abläuft. Er erwähnt auch 9/11 und sagt, es handelt sich um die gleichen Täter, um die sogenannte Schattenmacht.


Obwohl mein Russisch nicht so gut ist, habe ich folgendes aus seiner Aussage verstanden:

1. Beim Coronavirus handelt es sich um eine Biowaffe

2. Die welche eine Weltregierung wollen haben sie verbreitet

3. Es geht um die totale Kontrolle über die Menschheit

4. Auch die Bevölkerungsreduktion ist Absicht

5. Man will den wirtschaftlichen Kollaps erzielen

6. Die Konkurrenten der USA, die EU, Russland und China ausschalten





Es handelt sich um seine private Meinung und nicht die der russischen Regierung.

US-Justiz beerdigt „Russlands Wahleinmischung“

Während die ganze Welt auf den Coronavirus starrt hat das US-Justizministerium die Ablenkung dazu benutzt, die Beschuldigung "Russland hat die Wahl 2016 manipuliert" fallen zu lassen, bzw. die Anklage gegen die angebliche russische "Troll-Farm" Internet Research Agency (IRA) eingestellt.


Zur Erinnerung, diese Anklage war der Knackpunkt der gesamten Mueller-Untersuchung, die die russische Einmischung beweisen sollte, und doch wurden keinerlei Beweise vorgelegt, dass die Russen die Verbrechen begangen habe, derer sie beschuldigt wurden.

Das Mueller-Team hatte nie damit gerechnet, dass die Russen sich vor Gericht wehren würden und deshalb Beweise vorhanden sein müssen, also hat man den Fall ohne Aufsehen jetzt eingestellt, den die amerikanischen Medien und die Gegner von Trump drei Jahre lang benutzt haben, um ihn als illegitimen Präsidenten und Putins Puppe zu bezeichnen.

Was für eine riesen Geld- und Zeitverschwendung, eine russische Einmischung zu erfinden, wegen dreckiger parteipolitischer Manöver und weil die Demoratten und die ganze Bande der Hillary-Fans mit dem Wahlverlust und Trumps Sieg nicht klar kamen, deshalb einen Schuldigen suchten, da ja Russland und Putin an allem schuld sein soll.

Die Mueller-Untersuchung hat ja nur 32 Millionen Dollar gekostet!

Von Anfang an habe ich in meinen Artikeln darüber geschrieben, da ist nichts das man den Russen anhängen kann und es handelt sich nur um Fake-News, welche die Medien vehement propagieren. Einige Leser hier haben den Medienlügen geglaubt, ihre gehässigen Kommentare abgegeben, nur spätestens jetzt müssen sie den Schwanz einziehen und sich verkriechen.

Ich Rekapituliere, das US-Justizministerium hat sein Strafverfahren gegen ein Unternehmen, das von einem angeblichen Verbündeten des russischen Präsidenten Wladimir Putin kontrolliert wird und das angeblich die Kampagne zur Einmischung in die Wahlen der Vereinigten Staaten im Jahr 2016 finanziert hat, abrupt eingestellt.

Nur wenige Wochen vor Prozessbeginn gab das US-Justizministerium bekannt, dass es die Anklage gegen Concord Management and Consulting, ein Unternehmen im Besitz von Jewgeni Prigoschin, in acht Fällen zurückzieht.

Concord, das die in St. Petersburg ansässige Trollfabrik "Internet Research Agency" angeblich finanziert, war Teil einer Anklage gegen 13 russische Einzelpersonen und drei Unternehmen - eines der wichtigsten Ergebnisse der 22-monatigen Untersuchung von Sonderberater Robert Mueller über die russische Einmischung in die Wahlen von 2016.

Die von Mueller angeklagte Internet Research Agency soll aktiv Desinformationen, Memes und gefälschte Nachrichten durch falsche Berichte in die sozialen Medien gepumpt haben, um die US-Wähler zu beeinflussen und die Wahl vor vier Jahren zu Gunsten von Donald Trump zu drehen.

Dabei sollen insgesamt nur wenige Tausend Dollar für Werbung von den Russen in den sozialen Medien ausgegeben worden sein. Wir sollen glauben, mit diesem lächerlichen Betrag hat man die amerikanischen Wähler gegen Hillary und für Trump motiviert!!!

Man bedenke, der Kandidat für die Präsidentschaft der Demoratten Michael Bloomberg hat keinen einzigen Bundesstaat für sich bei der Vorausscheidung gewinnen können, obwohl er sagenhafte 500 Millionen Dollar für Werbung verpulverte.

Eine halbe Milliarde hat Bloomberg ausgegeben und die Wähler NICHT zu seinen Gunsten beeinflussen können. Ja er hat nur sechs Delegierten bekommen aus fast 4'000, nämlich die aus American Samoa, eine winzige Inselgruppe im Pazifik. Echt peinlich!!!

Das war wohl die teuerste Kandidatenpleite der amerikanischen Geschichte, denn mit Geld kann man die Wählergunst eben nicht so einfach kaufen!!!

"Die Justiz ist zu dem Schluss gekommen, dass das weitere Vorgehen in Bezug auf Concord, ein russisches Unternehmen ohne Präsenz in den Vereinigten Staaten und ohne dass es im Falle einer Verurteilung einer sinnvollen Bestrafung ausgesetzt ist, weder die Interessen der Justiz noch die Sicherheit der Nation fördert", sagte sie.

Concord war das einzige von drei russischen Unternehmen und 25 russischen Personen, die von Mueller angeklagt und vor Gericht gestellt wurden.

Das US-Justizministerium sagte, dass jüngste Änderungen der Regeln bezüglich der Beweise, die auf US-Geheimdienstinformationen basieren, es schwieriger machten, in diesem Fall ohne die Offenlegung von Geheimnissen vorzugehen.

Die IRA ist sowieso ausserhalb der Reichweite des US-Rechts.

Mit was das Mueller-Team nie gerechnet hatte, die Russen haben ihren Bluff herausgefordert, haben das Vorlegen von Beweisen verlangt. Das Justizministerium zog sich dann zwei Jahre lang zurück, bevor es den Fall kurz vor der Verhandlung unter Berufung auf die "nationale Sicherheit" fallen liess.

Eine gute Gelegenheit diese Peinlichkeit still und heimlich zu beerdigen, da die Schlagzeilen mit Nachrichten über die Coronavirus-Pandemie dominiert werden und die amerikanische Öffentlichkeit damit voll beschäftigt ist.

Prigozhin hat jetzt verkündet, er wird zurück schiessen, indem er versprach, eine Klage über 50 Milliarden Dollar gegen die US-Regierung einzureichen, weil er "zu Unrecht verfolgt" wurde und unter eine grosse Rufschädigung leide. Auch davon hat man kaum was gehört und ein solcher Fall wird zweifellos einfach vor Gericht abgewiesen werden.

Was macht Russland wegen Coronavirus?

Da ich von mehreren Lesern meines Blogs gefragt wurde, wie ist die Situation in Russland, hier mein Bericht darüber. Zuerst die Zahlen: Bei einer Bevölkerung von 145 Millionen Einwohner sind mit Stand heute 114 Personen infiziert und KEINE Toten zu verzeichnen. Präsident Putin hat sich bei einer im TV übertragenen Sitzung der Minister das erste mal zum Coronavirus geäussert. Er sagte, weil Russland sofort reagierte und entsprechende Massnahmen zur Verhinderung der Ansteckung unternahm, Schliessung der Grenze zu China, hat sich das Virus nicht nach Russland ausbreiten können.


"Wie wir wissen, kennen Viren keine Landesgrenzen, aber heute sind wir mit der Situation konfrontiert, das Massen an Menschen sich bewegen. Aber dank schneller Massnahmen, die wir rechtzeitig unternahmen, auf Bundes- wie auch auf regionaler Ebene, sofort nach Ausbruch der Epidemie, haben wir den Einbruch einer massiven, und ich will das betonen, massiven Infiltration der Krankheit nach Russland verhindert", sagte Putin am Anfang der Sitzung.

Dann führte er weitere Massnahmen auf, welche durchgeführt werden. Die Bereitstellung von Produkten zum persönlichen Schutz, wie Desinfektionsmittel, soll für jeden Bürger gewährleistet sein. Die Antimonopolbehörde soll die Lieferkette und die Verkaufsgeschäfte genau beobachten, damit keine überhöhten Preise verlangt werden. Auch genügend Medikamente und medizinische Geräte müssen zur Verfügung stehen.

Dann sagte er, man soll so viel wie möglich online stellen und erledigen können. Alles was man ins Internet bewegen kann sollte gemacht werden. So zum Beispiel, Medikamente sollte man online kaufen können statt persönlich in der Apotheke. Auch der Schul- und Ausbildungsbetrieb sollte über Fernstudium im Internet möglich sein. Einige Universitäten und Schulen sind bereits in Moskau geschlossen worden.



Dann hat Putin das erste Operationszentrum besucht, dass die Virus-Krise überwacht. Die Aufgabe dieses Zentrums ist, Informationen zu sammeln und die Lage im ganzen Land zu überblicken, als Grundlage für Entscheidungen. Es geht auch darum, die russische Bevölkerung über die Situation auf dem neuesten Stand zu halten.

"Jeder russische Bürger muss die notwendigen Informationen bekommen, wie man sich zu verhalten hat und was die Regierung unternimmt, um die Bevölkerung zu schützen", sagte Putin.

Ein Problem soll nämlich sein, es werden Gerüchte auf den sozialen Medien gestreut, wie, der Covid-19 Virus soll von Haustiere auf Menschen übertragbar sein und andere Falschmeldungen,

Die russische Regierung unternimmt alles, damit die Krise so klein wie möglich bleibt und das tägliche Leben so ungestört wie notwendig ablaufen kann, betonte Putin.

Was ich jedenfalls bei meinem letzten Besuch Russlands (Sochi) vor wenigen Tagen beobachten konnte, die Geschäfte sind wie üblich gefüllt, alles ist vorhanden, die Menschen tragen keine Masken und die Hauptstrassen sind wie immer wegen dem hohen Verkehr verstopft.

Mal schauen ob es mit der Normalität und Bewegungsfreiheit in Russland so bleibt, oder ob es wie in den meisten Ländern Europas wird, wo der Ausnahmezustand ausgerufen wurde, die Menschen in ihrem Gefängnis Zuhause sitzen müssen, alle Reisen verboten wurden, und Macron gesagt hat: "Wir befinden uns jetzt im Kriegszustand."

Der ehemalige Abgeordnete im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten und dreimalige Präsidentschaftskandidat Dr. Ron Paul (er war Kinderarzt) hat in einem aktuellen Artikel geschrieben: "Regierungen lieben Krisen, denn wenn die Menschen Angst haben, sind sie eher bereit, Freiheiten für Versprechungen aufzugeben, dass sich die Regierung um sie kümmern wird."

"Nach 9/11 zum Beispiel akzeptierten die Amerikaner die fast vollständige Zerstörung ihrer bürgerlichen Freiheiten durch die leeren Sicherheitsversprechen des PATRIOT-Gesetzes, schreibt Dr. Paul. "Wenn die 'Bedrohung' vorbei ist, geben sie uns jedoch niemals unsere Freiheiten zurück", betont er als Fazit.

Dr. Paul, den ich schon lange sehr bewundere, ist der gleichen Meinung, wie ich im vorherigen Artikel ausgedrückt habe.

-----------

Hier was anderes. Um euch das Preisgefüge in Russland zu nennen, ich habe bei einem Metzger zwei dicke Schweinskoteletts, eine halbes Kilo Rinderleber und 350 Gramm Schweinefilet in Sochi gekauft und dafür 500 Rubel bezahlt, was ca. 6,50 Euro ausmacht. Benzin und Diesel kosten 45 Rubel pro Liter oder 60 Cents. Ein Kilowatt Strom 5 Rubel oder 7 Cents.

Der Staat verlangt nur 10 Prozent Einkommensteuer als Flat Tax, also ohne Progression. Was im Westen wenig bekannt ist, Russland ist eigentlich ein Steuerparadies (lach). Ja, in Russland lässt es sich günstig leben ... und in Abchasien sind die Lebenshaltungskosten noch niedriger, plus das subtropische Klima mit Palmen und Meer.