Archiv der Kategorie: Syrien

Eurovision, Palästina und Israels Raketen auf Syrien

Der Eurovision "Gesangswettbewerb" lief am Samstagabend in Tel Aviv ab und wurde im TV übertragen aber gleichzeitig hat das rassistische Apartheid-Konstrukt als Veranstalter Raketen auf Syrien abgeschossen. Während die sogenannten "Künstler" ihre Lieder über "Liebe, Frieden und Toleranz" auf der Bühne trällerten, regnete es tödlich israelische Raketen auf die Menschen in Damaskus herab. Das ist das wahre Gesicht der Zionisten, die ihre Verbrechen ohne Skrupel begehen und die Welt mit einer perversen Lügenshow davon ablenken.




Nach Angaben der syrischen Regierung hat Israel in weniger als 24 Stunden zweimal Luftangriffe auf das Land verübt. Das staatliche Fernsehen berichtete, dass die Luftabwehr am Samstagabend "feindliche Objekte aus Richtung der besetzten Gebiete" abgeschossen habe, einen Tag nach den Angriffen am Freitagabend, die das Hauptquartier der ersten Division der syrischen Armee in der Nähe von al-Kiswe südlich von Damaskus zum ersten Mal als Ziel hatten.



Und, hört man in den Main-Shit-Medien etwas darüber?

Israel benutzte schamlos die Eurovision als Teil ihrer offiziellen "Marketing Israel Strategie", um ein nettes geschminktes Gesicht auf die hässliche Fratze zu schmieren und damit von den Kriegsverbrechen gegen die Palästinenser und Nachbarländer abzulenken.

Bereits im Vorfeld hatte die "Boycott, Divestment, Sanctions" Bewegung (BDS), die Eurovision wegen der Ablenkung der Welt vom Schicksal der Palästinenser kritisiert, die unter der israelischen Besatzung leiden.

"Eurovison im Aprtheid Tel Aviv ist eine zynische Nutzung der israelischen Extrem-Rechten Regierung, durch Weisswaschen mit Kunst, das jahrzehntelange Regime der Besetzung, Kolonisierung und Apartheid gegen die heimische palästinensische Bevölkerung zu verdecken", sagte Omar Barghouti, Mitbegründer der BDS-Bewegung.

Die Bewegung verlangt ein Ende der Besatzung des Westjordanlandes, der Golanhöhen und Ostjerusalems, die völlige Gleichberechtigung arabisch-palästinensischer Bürger Israels und ein Recht auf Rückkehr nach Israel für palästinensische Flüchtlinge und deren Nachkommen.

Der Aufruf zum Boykott folgt dem selben Argumenten, die der Westen damals gegen das rassistische Apartheid-Regime in Südafrika angewendet hat. Zur Erinnerung, 1983 verabschiedeten die Vereinten Nationen eine Resolution, die zum wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Boykott Südafrikas aufrief.

Aber gegen Israel ist das was anderes, obwohl die gleiche rassistische Politik statt gegen Schwarze gegen die Palästinenser verfolgt wird.

Genauso wie die Europäer den Schwarzen das Land gestohlen und sie aus ihrer Heimat in Südafrika vertrieben haben, wurde das mit den Palästinensern gemacht, woraus dann "Israel" 1948 entstand.

Erst am vergangene Freitag hat der deutsche Bundestag beschlossen, der BDS-Bewegung die Unterstützung und finanzielle Förderung zu entziehen. "Die Argumentationsmuster und Methoden der BDS-Bewegung sind antisemitisch", heisst es zur Begründung in dem gemeinsamen Antrag von Union, SPD, FDP und Grünen.

Der FDP-Politiker Djir Sarai hat dabei dem Fass den Boden rausgeschlagen, als er sagte, Israel halte als einziger Staat im Nahen Osten die Demokratie hoch. Was für eine Lüge!!!

Das soll eine Demokratie sein, wo doch dieses illegale Konstrukt wegen einer gewaltsamen Vertreibung der ursprünglichen palästinensischen Bevölkerung entstand, die aus Landraub, Mord und Totschlag besteht?

Eine Pseudo-Demokratie, wo man nur zwischen extrem-rechten Parteien und ultra-extrem-rechten "wählen" kann, denn alle Parteien haben die Diskriminierung, Entrechtung und Unterdrückung der Palästinenser im Programm.

Wenn man zu Sanktionen gegen Israel aufruft, dann ist das "anti-semitisch". Wenn man aber Sanktionen gegen Russland nicht nur fordert sondern umsetzt, dann ist das in Ordnung und nicht "anti-russisch". Es ist nur eine Strafe für das in den Augen des Westens "falsche Verhalten".

Sanktionen gegen den Iran sind auch nicht "anti-iranisch", gegen Syrien nicht "anti-syrisch", gegen Kuba nicht "anti-kubanisch" und gegen Venezuela nicht "anti-venezolanisch". Man kann gegen diese Länder den schärfsten Boykott verhängen ohne dabei wegen "Rassismus" beschuldigt zu werden.

Wenn man aber auf die Verbrechen des zionistischen Regimes hinweist und Konsequenzen verlangt, dann kommt die völlig inflationär benutzte Antisemitismus-Keule als Argument. Die Wahrheit zu sagen wird damit zensiert und die Ungerechtigkeit zementiert.

Scharfschützen der israelischen Armee haben alleine in den vergangenen 12 Monaten über 271 Palästinensern mit gezielten Schüssen ermordet und 29'187 verletzt, die in Gaza gegen die Einkerkerung im grössten Gefängnis der Welt demonstrierten!!!

Das berichtet die UN-Organisation OCHA, (siehe hier), die für die besetzten Gebiete zuständig ist, für den Zeitraum 30. März 2018 bis 22. März 2019.

Und dann ignoriert man diesen Massenmord und feiert die Eurovision ausgerechnet dort, legitimiert damit das Apartheid-Regime??? Dazu kommt noch der Krieg den Israel tagtäglich gegen Syrien führt!!!

Als Dank, dass Deutschland die "Sicherheit" Israels zur obersten "Staatsraison" gemacht hat und Berlin unter völliger Kontrolle der Zionisten steht, gab es "Germany, zero points". Null Punkte. Nichts. Keinen einzigen Punkt.

Der ARD-Kommentator Peter Urban verstand die schöne, bunte, sado-maso, schwule Eurovisionwelt nicht mehr. Mit dem Kommentar "unbegreiflich", suchte er nach einer Erklärung.

Die einzige Gruppe die den Mut hatte auf die realen Probleme hinzuweisen waren die Isländer, die bei der Abstimmung für Aufruhr sorgten, als sie Schals, auf denen "Palästina" gedruckt war, wortlos in die Kameras hielten.

Das Publikum in Tel Aviv reagierte darauf mit lauten Pfiffen, ist ja klar. Wie ich vor langer Zeit schon sagte, die Wahrheit zu sagen ist "anti-semitisch".

Passend zu dem absurden Spektakel hat die Satans-Hure Madonna ihre "Messe" mit Illuminati-Augenklpappe und Kapuzenmännern auf der Bühne gefeiert. Ihre krächzende Stimme und falschen Töne waren dabei gruselig.

Die große Heuchelei

Jürgen Todenhöfer kritisiert im Rubikon-Exklusiv-Interview die kriegslüsterne und verlogene Machtpolitik des Westens. Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst […]

Der Beitrag Die große Heuchelei erschien zuerst auf KenFM.de.

Der Krieg gegen den Iran wird heiß

Seit 1953 führen die USA einen ständigen Krieg gegen den Iran, aber bald wird wieder geschossen von Jochen Mitschka. Seit […]

Der Beitrag Der Krieg gegen den Iran wird heiß erschien zuerst auf KenFM.de.

Ostermärsche für den Frieden, und die NATO will mitmarschieren

Laut Selbstdarstellung ist die NATO die größte und erfolgreichste Friedensorganisation der Geschichte. Für ihre Gegner ist sie die größte, weltweite […]

Der Beitrag Ostermärsche für den Frieden, und die NATO will mitmarschieren erschien zuerst auf KenFM.de.

Trump entpuppt sich schlimmer als Hillary

Das hätte ich nicht für möglich gehalten, dass ich diese Überschrift als Feststellung mal schreiben müsste. Aber es ist tatsächlich so, Donald Trump ist in der Aussenpolitik aggressiver, arroganter, krimineller und verbrecherischer als Hillary Clinton es je gezeigt hat. Es ist mir dabei egal ob er als Marionette der Zionisten und des Tiefenstaat diese Politik durchführen muss oder er das selber entscheidet. Er ist Präsident und damit für die internationale Politik der Vereinigten Staaten von Amerika verantwortlich.

"Wann lüge ich? Wenn mein Mund sich bewegt!"


Was ist mit den ganzen Wahlversprechen, weswegen er gewählt wurde? Nichts hat er umgesetzt. Kein gutes Verhältnis zu Russland, keine Auflösung der NATO, keine Einmischung und Umsturzversuche in anderen Ländern, keine Fortsetzung der bestehenden Kriege, keine Reduzierung der Militärpräsenz im Ausland usw. Er geht nach dem Motto vor, "was kümmert mich meine Geschwätz von gestern?" und macht genau das Gegenteil von dem was er angekündigt hatte.

So ein Dreckslügner!!!

Am Montag hat Trump eine Deklaration unterschrieben, die Israels Raub des Golan anerkennt. Damit hat er den Beweis erbracht, er ist nicht nur eine Zionistenpuppe, sondern er wohnt im After des Kriegsverbrechers Netanjahu und verpasst ihm andauernd einen Blowjob.

Das Foto zeigt die von Trump unterzeichnete Deklaration im Beisein von Netanjahu, der natürlich deswegen breit lachte:


Netanjahu hat deshalb einen Orgasmus bekommen und nannte Trumps Anerkennung eine "diplomatischen Sieg". Obwohl die UN die israelische Besetzung der Golanhöhen "null und nichtig" und die Arabische Liga es als "massiven Bruch des internationalen Rechts" erklärten.

Diese Anerkennung eines Landraubes des Territorium von Syrien ist ein Akt des Banditentums und sendet eine klare Botschaft an die Welt, Washington kümmert sich einen feuchten Dreck für Internationales Recht, was in der UN-Charta steht und unterschriebene Verträge.

Nur das "Recht" des Stärkeren und Gewalt spielen eine Rolle!!!

Die Golanhöhen sind die Heimat von ca. 27'000 syrischen Staatsbürgern, die mit Trumps Entscheidung überhaupt nicht einverstanden sind.


Als Reaktion auf Trumps Erklärung protestierten die Bewohner der Drusen am Wochenende und verkündeten, dass der Golan "wird immer Syrien bleiben" und betonten, dass die Drusen "ein integraler Bestandteil der syrischen Nation sind und wir sind stolz auf unsere Armee und unseren Präsidenten Bashar al-Assad."

"Wir sagen Trump, dass der Golan den Arabern und Syrern gehört, egal wie lange die Besetzung dauert", fügten sie hinzu.

Das syrische Aussenministerium nannte Trumps Entscheidung einen "flagranten Angriff" auf die syrische Souveränität, einen "Schlag ins Gesicht" für die internationale Gemeinschaft und einen weiteren Schritt in einer "Verschwörung", um "die palästinensische Frage zu liquidieren".

"Trump hat nicht das Recht und die gesetzliche Befugnis, die Besetzung zu legitimieren", fügte das Aussenministerium hinzu.

Alle Länder in der Region verurteilen den Schritt, wie die Türkei, Libanon, Jordanien und Saudi Arabien.

Russland verurteilte auch die Anerkennung von Trump am Montag, in der es vor einer "neuen Welle der Spannungen" im Nahen Osten im Zuge des eklatanten Bruchs des Völkerrechts durch die USA warnte.

"Dies könnte unglücklicherweise zu einer neuen Welle von Spannungen in der Region des Nahen Ostens führen", sagte die Sprecherin des russischen Aussenministeriums, Maria Zakharova, in einer Radiosendung.

Wie in meinem vorhergehenden Artikel bereits beschrieben, ist diese Anerkennung eines Landraubes ein diplomatischer Schuss ins Knie für den Westen.

Ich zitiere sehr ungern den Ober-Bilderberger Carl Bildt, aber der ehemalige schwedische Aussenminister schreibt in seinem Tweet:

"Der Dschungel ist zurück. Das ist eine katastrophale Abkehr von der ganzen Basis des internationalen Rechts. Der Kreml wird applaudieren und die selben Prinzipien auf die Krim anwenden. Peking wird applaudieren und es auf das Südchinesische Meer anwenden."

Bildt hat recht, jetzt gilt das Gesetz des Dschungels wieder und alle werden sich darauf berufen.

"Trumps Inkompetenz als Staatsoberhaupt ist ausserordentlich: Mit einem Tweet, der Israels Annexion der Golanhöhen anerkennt, untergräbt er fünf Jahre der NATO-Verurteilung der Annexion der Krim durch Russland", twitterte Hans Kristensen, Direktor des Nuclear Information Project of the Federation of American Scientists.

Ich habe bereits die Frage gestellt, wie will die NATO und die EU, aber auch Trump selber, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen der "Annexion" der Krim weiter rechtfertigen, nach der Anerkennung des Raubes des Golan durch Israel???

Der Volltrottel Trump denkt keinen Millimeter weiter, was diese Anerkennung für Konsequenzen auf die internationale Politik haben wird. Er handelt nur egoistisch und kurzsichtig für Israel und als Wahlkampf- helfer für seinen Busenfreund Netanjahu.

Was er macht ist überhaupt nicht im Interesse der USA. Sein Spruch: "Make America Great Again" hat sich in "Make Israel Great Again" gewandelt. Er ist damit ein Landesverräter!!!

Es geht um Gross-Israel:


Es kann zu einem neun Krieg im Nahen Osten führen und zu einer direkten Konfrontation zwischen USA gegen Russland und China, die Syrien unterstützen.

Nicht mal Hillary hätte diese völlige Dummheit und Verantwortungs- losigkeit begangen!!!

ZUR SACHE: Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie

Die Einforderung von Demokratie seitens der USA im Rahmen ihrer Definitions- und Deutungsgrundlage, bedeutet rückblickend für viele Länder dieser Erdkugel […]

Der Beitrag ZUR SACHE: Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie erschien zuerst auf KenFM.de.

ZUR SACHE: Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie (Podcast)

Die Einforderung von Demokratie seitens der USA im Rahmen ihrer Definitions- und Deutungsgrundlage, bedeutet rückblickend für viele Länder dieser Erdkugel […]

Der Beitrag ZUR SACHE: Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.

Trump will den Raub Israels des Golan anerkennen

Wie ich vorhergesagt habe, hat Trump jetzt verkündet, "nach 52 Jahren sei es Zeit für die Vereinigten Staaten, die volle Souveränität Israels über die Golanhöhen anzuerkennen", die das illegale zionistische Konstrukt von Syrien im sogenannten Sechstagekrieg 1967 geraubt hat. Der Super-Zionist Trump will damit die von allen UN-Mitgliedsländern als illegal bezeichnete Besetzung und Annexion einseitig legitimieren.


In einem Tweet hat er am Donnerstag weiter geschrieben, die Golanhöhen seien "von kritischer strategischer und sicherheitsrelevanter Wichtigkeit für den Staat Israel und der regionalen Stabilität!".



Damit beweist Trump, er erfüllt alle Wünsche, die seine zionistischen Kontrolleure von ihm verlangen und ist ihre Marionette. Ausserdem hilft er damit dem Kriegsverbrecher Netanjahu im Wahlkampf, denn er verbucht das als seinen diplomatischen Sieg.

Prompt bedankte er sich bei Trump mit dem Tweet: "Zu einer Zeit, in der der Iran Syrien als Plattform zur Zerstörung Israels nutzen will, erkennt Präsident Trump die Souveränität Israels über die Golanhöhen kühn an. Vielen Dank, Präsident Trump!"



Trump ist ein unverschämter Dreckslügner, denn eine Anerkennung des Golan als ein Teil Israels und nicht mehr Syriens wird NICHT die regionale Stabilität sichern. Im Gegenteil, es kann zu einem Krieg zwischen Syrien und Israel führen und sogar zwischen Russland und Amerika.

Im vergangenen November hat die UN-Versammlung wie jedes Jahr die Entschliessung mit 151 Stimmen angenommen, die israelische Zuständigkeit für das Gebiet als "null und nichtig" und als "eklatante Verletzung des Völkerrechts" zu erklären. Nur Israel und die Vereinigten Staaten waren dagegen.

Mit dieser Rückenstärkung durch die überwältigenden Mehrheit der UN-Mitgliedsländer hat der Botschafter Syriens bei der UN gesagt, sein Land wird die Golanhöhen zurückholen, "entweder durch Frieden oder durch Krieg."

Netanjahu ist genauso ein Dreckslügner, denn der Iran benutzt nicht Syrien als Plattform, um Israel zu zerstören. Das ist ein Märchen und reine Angstmacherei, um die ständigen Bomben- und Raketenangriffe gegen Syrien begründen zu können.

Weder Syrien und schon gar nicht der Iran, haben Israel irgendwie angegriffen. Umgekehrt aber andauernd. Die Lügerei und Verdrehung der Tatsachen täuschen niemand mehr, wer den wirklich Terror im Nahen Osten verursacht und den Frieden verhindert.

Was Trump damit auslöst ist ausserdem ein völliger diplomatischer Schuss ins Knie und ist ein Präzedenzfall, denn damit zerbröselt die Forderung Washingtons und Kiews, Moskau muss die "Annexion" der Krim aufgeben.

Wie will Trump die Sanktionen gegen Russland wegen der Krim weiter begründen, wenn er die Annektion des Golan durch Israel anerkennt??? Ach kommt dann die übliche Ausrede, das ist was anderes, wenn die Zionisten Land rauben, denn die dürfen das???

Israel besteht seit 1947 ja nur aus einem gigantischen Landraub, der immer grösser und grösser wird.


Jeden Tag wird den Palästinensern Land gestohlen, werden sie von ihrem Land verjagt und ihre Häuser und Dörfer plattgewalzt, damit eingewanderte jüdische Siedler darauf bauen können.

Was Trump macht bestätigt wieder, er arbeitet nur im Interesse Israels und nicht für Amerika. Seine Wähler haben bisher NICHTS was er versprochen hat bekommen, aber Israel und die (((Bankster))) der Wall Street alles was sie sich wünschten.

Sein Chef ist der Ober-Zionist und Kasino-Oligarch Sheldon Adelson, der ihm den Wahlkampf finanzierte, und wenn dieser den Golan für die Rothschild-Kolonie anerkannt haben will, dann hat sein Diener Trump zu folgen.

Er hat ja Adelsons Befehl bereits schön brav umgesetzt, Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv dorthin zu verlegen. Die Atomvereinbarung mit dem Iran seines Vorgängers hat er auch auf Wunsch zerrissen.

Ausserdem flüstern ihm Israels Agenten im Weissen Haus, Schwiegersohn Kushner und zum Judentum konvertierte Tochter Ivanka, ständig ins Ohr, was er zu tun hat. Beide sind ja seine "Berater".

Wie will die EU auf diese völkerrechtswidrige Anerkennung eines Landraubes reagieren, wenn sie darauf besteht, das von der Türkei besetzte Nordzypern gehört zur Republik Zypern??? Dann wird Erdogan sich auf Trump berufen und sagen, Nordzypern gehört endgültig uns!!!

Wie oben gesagt, was Trump hier vollzieht ist ein Präzedenzfall, den alle Landräuber in Zukunft nutzen werden. Man kann einfach wegen "kritischer strategischer und sicherheitsrelevanter Wichtigkeit" beim Nachbar einmarschieren und sein Territorium vergrössern.

Was ich bisher nicht erwähnt habe, im Golan wurden grosse Ölvorkommen gefunden. Es geht auch um Schekel scheffeln, das ist der wahre Grund. Die Zionisten rauben damit nicht nur das Land der Syrer sondern auch ihre wertvollen Bodenschätze darunter.

Ja, unsere Welt wird von Lügnern, Räubern und Mördern beherrscht, die tun und lassen was sie wollen, haben dann noch die Oberfrechheit sich ständig als "arme Opfer" hinzustellen, die sich nur "verteidigen" ... und die meisten nützlichen Idioten fallen darauf rein.

STANDPUNKTE • „Teile und herrsche“, das bewährte Herrschaftsinstrument (Podcast)

Seit Jahrtausenden bekannt, und doch immer wieder effektiv. Von Jochen Mitschka. „Divide et impera“ wird allgemein auf die römische Außenpolitik […]

Der Beitrag STANDPUNKTE • „Teile und herrsche“, das bewährte Herrschaftsinstrument (Podcast) erschien zuerst auf KenFM.de.